Cheftrainer der Fechtgesellschaft e. V. und der Pekiti-Tirsia Germany

Uli Weidle ist der erste Europäer, der im Pekiti Tirsia Kali System mit dem Rang Tuhon ausgezeichnet wurde. Er ist somit der erfahrenste und höchstgraduierte Vertreter des Pekiti-Tirsia Kali in Europa. Er leitet persönlich einige Pekiti-Tirsia Kali Kurse des Reutlinger Kampfkunstzentrum.

Hauptstationen auf dem Kampfkunstweg

Seit seinem 10. Lebensjahr widmet sich Uli Weidle intensiv dem Kampfsport und der Selbstverteidigungskunst. Er trainierte/trainiert die Kampfkunst bei Lehrern in Deutschland, in den USA, in Hong Kong und auf den Philippinen. Über die Hauptstationen Karate, Boxen und Ving Tsun führte ihn sein Kampfkunstweg zur philippinischen Kampfkunst Pekiti-Tirsia Kali, auf die er sich heute konzentriert.

Erster europäischer Privatschüler von Grand Tuhon Leo T. Gaje

Er lernte das Pekiti-Tirsia Kali zunächst in den USA und dann direkt im Ursprungsland, den Philippinen. Sein Lehrer ist Grand Tuhon Leo T. Gaje, der philippinische Großmeister und einzige Stilbewahrer der authentischen philippinischen Kampfkunst Pekiti-Tirsia Kali. Uli Weidle ist der erste europäische Privatschüler von Grand Tuhon Leo T. Gaje. Grand Tuhon Gaje vermittelte Uli Weidle auch Kontakte zu anderen philippinischen Altmeistern wie z.B. Meister Fortunato Basco, Meister Olavides und Meister Kolimbo.

Stellvertreter von Grand Tuhon Leo T. Gaje in Europa

1995 wurde vom Kali-Großmeister Grand Tuhon Leo T. Gaje die Pekiti-Tirsia Germany/Europe Organisation gegründet und Uli Weidle mit der Vertretung des Großmeister und dem Aufbau der Organisation beauftragt. Mit Tuhon Uli Weidle als leitendem Trainer und Direktor verbreitete sich die Kampfkunst und die Organisation in 20 Länder.

International gefragter Trainer

Tuhon Uli Weidle geniest international hohes Ansehen. Er leitet wiederholt Seminare und Spezialtrainings in Schweden, Finnland, Norwegen, Österreich, Ägypten, Bulgarien, Ungarn, Tschechische Republik, Schweiz, Italien, Dubai und den Philippinen. In einige dieser Länder wird Tuhon Uli schon seit mehr als 25 Jahren regelmässig eingeladen, um dort Kampfkunst zu unterrichten. Tuhon Uli trainiert deutsche und internationale polizeiliche und militärische Kommandoeinheiten. Einige dieser Einheiten sind seit mehr als zehn Jahren im festen Kontakt mit ihm und schätzen ihn als Trainer und Berater.

Teilnahme an regellosen Kämpfen; Hall of Fame

Über zwanzig Jahre hinweg reiste Uli Weidle zweimal jährlich auf die Philippinen, um dort mit Grand Tuhon Gaje und anderen Meistern der philippinischen Kampfkünste zu trainieren. Bei diesen Philippinenaufenthalten nahm Uli Weidle auch wiederholt an Vollkontaktstockkämpfen teil, die nach dem Pekiti-Tirsia Kali Total Submission Codex ausgetragen wurden (regellose Kämpfe mit minimaler oder ganz ohne Schutzkleidung, die nur durch Aufgabe eines Gegners entschieden werden).

1998 wurde Uli Weidle nach erfolgreich absolvierten Pekiti-Tirsia Kämpfen auf den Philippinen für seine Verdienste um die philippinische Kampfkunst in die Pekiti-Tirsia Kali Hall of Fame aufgenommen.

Tuhon Emeritus: Trainierenden helfen ihr Potential zu entwickeln

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläum der von Tuhon Uli aufgebauten Pekiti Tirsia Europe Organisation im Jahr 2015, entschloss sich Uli Weidle die Leitung des Verbandes an die nächste Trainergeneration zu übergeben. Die Organisation wird seitdem von einem international besetzten Council von langjährig erfahrenen Trainern übernommen.

Tuhon Uli nahm den Status eines Tuhon Emeritus an. Als Tuhon Emeritus möchte Uli seine Zeit zukünftig mehr dem Training mit einzelnen Personen und kleinen Gruppen widmen. Durch gezielte, persönliche und individuelle Förderung im Rahmen von Kleingruppen- oder Einzeltraining möchte Uli den Trainierenden helfen ihr Potential voll zu entwickeln und Kali in den Trainierenden zur höchsten Blüte bringen.

Tuhon Uli ist aktiver Trainer des Reutlinger Kampfkunstzentrums und ist auf Wunsch des PTE Councils auch weiterhin als Lehrer und Berater in der Fortbildung der europäischen Pekiti Tirsia Trainer aktiv.